........................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

 

 

 

NEWS (neueste/wichtigste Meldungen oben, der Rest ist eingeordnet)
 

  Von Sonntag 18.11. bis Sonntag 25.11.18 ist die Schwarzwaldbahn rund um Biberach/Baden wegen Bauarbeiten voll gesperrt, es wird Schienenersatzverkehr angeboten, die Reisezeiten verlängern sich meist um eine Stunde. Die Fahrzeiten sind in die Reiseauskunft eingearbeitet, weitere Infos hier.

Der Güterverkehr läuft wie folgt:

 

Ölzug an Di, Mi, Fr:

Karlsruhe              04:00
Kornwestheim           06:30
Rottweil        08:50  09:25
Schwenningen    10:30  11:05
Rammelswiesen   11:10
 

Teil 2:
Rottweil               11:25
Schwenningen    12:30  13:05
Rammelswiesen   13:10


Ölzug an Di, Mi, Fr:

Villingen              12:10
Engen           12:45  13:25
Kornwestheim           17:00
...


Kieszug an Di, Do:

Offenburg              12:25
Kornwestheim           16:00
Engen           18:45  19:25
Villingen       20:00


Villinger Übergabe:

Offenburg              04:55
Kornwestheim           08:30
Singen          12:40  13:15
Villingen       14:10
 


Villinger Übergabe:

Villingen              16:10
Singen          17:10  18:15
Kornwestheim           22:00
Offenburg       02:00
 

 

 

Regionalverkehr

 

  Nachdem zum 30. April 2018 die (vorerst) letzten Dieselzüge von Donaueschingen nach Neustadt fuhren, herrscht dort seit dem 01.05. Schienenersatzverkehr, da die Bahnstrecke zur S-Bahn umgebaut und elektrifiziert wird. Entsprechend war der letzte Apriltag auch der letzte Einsatztag einer Ulmer 218 nach Neustadt (für die Chronisten: 218 427 erbrachte die Leistungen). Ganz auf Entzug müssen die Freunde des gepflegten Fahrens bei offenem Fenster aber nicht sein, denn seit Anfang Mai gibt es zwei neue mit 218ern bespannte "FahrradExpresse" von Ulm nach Donaueschingen! Da Ulm seine "neuen" 612er noch immer nicht im Griff hat wurde der Einsatz der 218er im September übrigens bis auf weiteres für Mo-So verlängert! :-)

Seit Mitte September an Mo-Fr(!)

Ulm - RE 3204/6 - Donaueschingen - RE 3209 - Ulm - RE 3212 - Donaueschingen - RE 3215 - Ulm.

 

 

  Im Dezember 2016 wurde ein Gutachten vorgestellt, welches die Erweiterung des Rinszugs bis St. Georgen empfiehlt. Dadurch könnten Direktverbindungen bis Rottweil angeboten werden. Eine Verlängerung der HzL-Züge bis zur Sommerau oder gar bis Triberg soll sich aber nicht lohnen. Presseberichte: Eins und Zwei.

 

  Anfang Dezember 2016 kamen aus Magdeburg die lange erwarteten zusätzlichen Doppelstockwagen (Baujahr ~2011) in Freiburg an. Sie sind seit Fahrplanwechsel im Einsatz und haben die 3-Wagen Garnituren verstärkt,  sodaß nur noch 4Teiler unterwegs sind. Bereits seit letztem Jahreswechsel (2015) setzt Freiburg mehrere "neue" Doppelstockwagen auf der Schwarzwaldbahn ein, die zumindest teilweise bei ihren früheren Werken nicht mehr gebraucht werden. Im Rahmen der Übergangsverkehrsvertäge fanden seit Herbst 2016 diverse Lokumbeheimatungen zwischen Freiburg und Stuttgart/Ulm statt. 143 und 111 haben den Breisgau verlassen, im Gegenzug liefen mehrere 146.2 von Stuttgart und Ulm zu. Diese Loks werden dann natürlich auch auf der Schwarzwaldbahn eingesetzt - darunter zeitweise auch die für die Neubaustrecke Stuttgart-Ulm werbende 146 227 (silber) sowie zwei für die RAB werbende Loks. 

 






Güterverkehr (
Fahrzeiten):
 

  Der Kieszug dreht wie gehabt an Di+Do seine Runden.

 

 


Fernverkehr
 

  Die Wochenend-IC 2004-7 (Emden-Konstanz) werden auch im neuen Fahrplan 2018/19 wie gehabt verkehren, einzige Änderung wird sein, daß der erste Klasse-Abteilwagen leider durch einen Großraum ersetzt wird. 

 

 

 Sonstiges

  Von Anfang Juni bis Anfang August fanden im Bereich Triberg/Seelenwald Hangsicherungsmaßnahmen statt. Hierfür wurden zeitweise Züge im Gleiswechselbetrieb gefahren. Im Einsatz konnte Anfang Juni 225 133 gesichtet werden, die mit drei Wagen unterwegs war. Ende Juni wurde sie dann von der etwas seltsam lackierten 218 256 abgelöst, später war auch eine V100 der AVG im Einsatz. Für Teile der Arbeiten war sogar der Einsatz eines Helikopters nötig:  Zeitungsbericht des Schwarzwälder Boten