........................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

 

 

 

BETRIEBSKONZEPT SCHWARZWALDBAHN 

Das neue Nahverkehrskonzept auf der Schwarzwaldbahn von Dezember 2006 - Dezember 2016



1.    Fahrzeuge

Schwarzwaldbahn

  •          Fabrikneue Doppelstockwagen
  •          Fahrzeuge klimatisiert
  •          Hoher Fahrkomfort durch Luftfederung
  •          Lok mit hoher Leistung, dadurch hohe Betriebsqualität zu erwarten
  •          Lok-Wagen-Kombination verspricht auf der traktionstechnisch anspruchsvollen
  •          Schwarzwaldbahn (Steigungen, Schnee, Laubfall) hohe Zuverlässigkeit
  •          Niederflureinstieg (600 mm) –> bei 55 cm-Bahnsteigen stufenloser Einstieg
  •          Zustieg für Rollstuhlfahrer unkompliziert über automatische Überfahrrampen im Steuerwagen
  •          Ausblick aus oberem Stock hat nahezu Panoramawagenqualität
  •          Mehrzweckraum in jedem Wagen (Fahrradtransport)
  •          Toilette in jedem Wagen
  •          Erhöhung der Platzkapazitäten gegenüber dem heutigen Angebot (gedacht wird an Garnituren aus 3-4 Doppelstockwagen)

Speziell: Verbesserungen gegenüber der älteren DoSto-Generation:

  •          Erhöhte Fensteranzahl mit schmaleren Stegen -> Panoramablick
  •          Verbesserte Einstiegsbedingungen durch geringere Neigung der Einfahrschrägen
  •          Mehr Beinfreiheit im Unterstock
  •          Erweiterte Unterbringungsmöglichkeiten für Reisegepäck
  •          Fahrgastinformation im Zug über LED-Anzeigen, zusätzlich touristische Infos/
  •          Veranstaltungshinweise etc. über separate Bildschirme im Zug

 
  
Seehas

  • Einsatz des FLIRT (= Flinker Leichter Innovativer Regional-Triebzug)
  • Modernes, innovatives Fahrzeug (Neuentwicklung)
  • Niederflureinstieg (600 mm) –> bei 55-cm-Bahnsteigen stufenloser Einstieg mit automatischer Spaltüberbrückung (ausfahrbarer Schiebetritt)
  • Bequemer Zustieg für Rollstuhlfahrer über Hublifte
  • Innenraum durchgehend niederflurig
  • Sehr hohe Fahrdynamik - entspannter Fahrplan mit hoher Betriebsqualität ist
    zu erwarten
  • Hoher Fahrkomfort durch Luftfederung
  • Fahrzeuge klimatisiert
  • Erhöhung der Kapazitäten gegenüber dem heutigen Angebot
  • Einsatz im Wiesental ab Mitte 2005  - Fahrzeug wird beim Einsatz für seehas betriebserprobt sein
  • Fahrgastinformation im Zug über LED-Anzeigen, zusätzliche Informationen
    über separate Bildschirme im Zug

 
2.  Betriebsprogramm

Schwarzwaldbahn

  • Stundentakt von früh morgens bis spät abends mit Halt an allen bisher bereits im Stundentakt bedienten Bahnhöfen
  • Stündliche Bedienung von Allensbach ist zusätzlich möglich
    (Die stündliche Bedienung von Haslach und Gengenbach ist hingegen wegen notwendiger Knotenverknüpfungen leider nicht möglich)

 

  • Neue durchgehende Verbindung Montag - Samstag Karlsruhe ab 20:10 Uhr - Konstanz an 23:18 Uhr (bislang nur an Samstagen mit verlängerten Fahrzeiten)
  • Neue Frühverbindung Montag - Samstag (Konstanz-) Singen (ab 5:32 Uhr) - Offenburg (an 7:19 Uhr) mit Anschluss an IC nach Berlin in Offenburg.
  • Integration des RE Konstanz ab 20:40 Uhr - Offenburg an 22:59 Uhr ins Taktsystem
  • Durchbindung einzelner Züge bis Kreuzlingen.

 
Seehas

  • Entspanntes Betriebsprogramm durch verbesserte Fahrdynamik des Fahrzeugs
  • Halbstundentakt von morgens (ca. 7 Uhr bis abends (ca. 20 Uhr), dann Stundentakt bis ca. 24 Uhr
  • Bedienung der Halte Konstanz-Fürstenberg und Radolfzell-Industriegebiet im Fahrplan vorgesehen

Systematisierung des Abendverkehrs (klare Trennung RE Schwarzwaldbahn/ Seehas), durchgehende Vertaktung + Verbesserung des Angebots im Abendverkehr.

 

 

Meldung des Landes Baden-Württemberg vom 12. Februar 2004:  "Fahrzeuge und Konzept ab Dezember 2006"

Meldung des Landes Baden-Württemberg vom 15. Januar 2004:   "Zuschlag für Schwarzwaldbahn und Seehas erteilt"

Meldung der Stuttgarter Nachrichten vom 1. Dezember 2003:   "Bald Doppelstockwagen auf der Schwarzwaldbahn?"

   Vorgeschichte