........................................................................................................................................................................................................................................................................................

 

 

 

 

ZUKUNFT DER SCHWARZWALDBAHN

 

Fahrplan 2016 (ab Dezember 2016)

Ab hier soll die Schwarzwaldbahn 2.0 starten. Nach der Vertragsverlängerung Ende 2014 ist klar, daß eigentlich alles beim Alten bleibt. Stundentakt von morgens bis abends - positiv für die Fahrgäste ist, daß seit Ende 2016 alle Züge mit vier Doppelstockwagen verkehren. DB Regio Südbaden erhielt hierfür eine Handvoll moderne Doppelstöcker aus Mitteldeutschland, die dort nicht mehr gebraucht wurden. Ausweitung des Angebots in Tagesrandlage, so z.B. fährt der 22 Uhr Zug von Offenburg nach Villingen nun weiter bis Konstanz, neue 20 Uhr-Verbindung von Konstanz nach Offenburg. Sonntags neue Früh-RE Villingen-Konstanz, Villingen-Offenburg, Offenburg-Konstanz. Catering-Angebot wurde nach zehn Jahren eingestampft.

 

Fahrplan 2015

Die Fahrzeitverschiebung des IC (siehe 2013) zeigte Wirkung - nun stellt die DB den Zug ein, da zu wenig Fahrgäste gezählt werden. Böse Zungen behaupten, daß man den nachmittäglichen IC nur deshalb später legte, um einen Streichungsgrund zu haben. Als Zeichen des guten Willens darf der Wochenend-IC weiterhin seine Runden drehen; mal schauen wie lange noch. Das Land BW ersetzte unterdessen den IC durch Regionalzüge und schließt damit endlich die unsäglichen Taktlücken (morgens nord-, abends südwärts).

 

Fahrplan 2013

Obwohl man mit den Fahrgastzahlen beim frühergelegten (bergwärts fahrenden) IC 2279 nicht zufrieden ist und gerne wieder in der späteren Taktlage fahren würde, beließ man ihn dennoch in der Nachmittagslage.

 

Fahrplan 2012 (ab Dezember 2011)

Im Fernverkehr kommt es zu veränderten Fahrzeiten - der abendliche IC 2371 fährt werktags zwei Stunden früher, an Sonntag bleibt es beim bisherigen Fahrplan. .
 

Fahrplan 2011 (ab Dezember 2010)

 Keine Änderungen. 
 

Fahrplan 2010 (ab Dezember 2009)

 Im Fernverkehr kommt es zu veränderten Fahrzeiten - der IC 2370 fährt zwanzig Minuten später, der abendliche InterCity zwanzig früher. 
 

Im Nahverkehr ist ein neuer Schülerzug (RE 3205 Triberg - Ulm) erwähnenswert, welcher mit der Baureihe 611 verkehrt und eine 90-minütige Taktlücke schließt. 
 

 Fahrplan 2008 (ab Dezember 2007)

Im Nahverkehr werden auf dem Land Züge in Tagesrandlage gekürzt um dem Stadtvolk im Rheintal mehr Verbindungen anbieten zu können. Konkret fährt der 22 Uhr-Zug ab Offenburg nur noch bis Villingen anstatt Konstanz, der Mitternachtszug werden die Verkehrstage von täglich auf Fr/Sa+So/Mo zurückgenommen.

 

Fahrplan 2007 (ab Dezember 2006)

 Im Fernverkehr wird der sonntägliche IC 2007 ersatzlos gestrichen, die IC 2370/2371 fahren weiterhin.
 

Im Nahverkehr nimmt die DB Schwarzwaldbahn GmbH ihre Arbeit auf. Neben neuen Loks der Reihe 146.2 werden fabrikneue Doppelstockwagen eingesetzt. Mehr Infos hier und hier.
 

Fahrplan 2006 (ab 11.12.05)

Der Fernverkehr wird weiter ausgedünnt: Das IC-Paar „Schwarzwald“ 2274/2275 (Hannover-Konstanz-Kassel) entfällt und wird durch einen in der IRE-Taktlage fahrenden Regionalzug ersetzt.

 

Der Radlzug fährt auch in diesem Jahr mit ausgeweiteten Verkehrstagen (Sa+So). Ansonsten blieb alles beim Alten.

  

Fahrplan 2005 (ab 12.12.04)

Im Fernverkehr bleibt alles beim Alten. Sowohl die IC in Richtung Kassel-Hamburg-Stralsund fahren weiter, wie auch der IC "Loreley", welcher weiterhin aus Dortmund kommt.

Auch im Nahverkehr wird es nur marginale Änderungen im Minutenbereich geben. Selbst der samstägliche Spät-RE von Konstanz nach Offenburg bleibt in seiner heutigen Form erhalten (fährt allerdings 6 Minuten später). Neu ist ein Fahrradzug RE 31847/31848 von Karlsruhe nach Donaueschingen(!):
 

 Zugnummer            RE 31847     RE 31848  
Verkehrstage                 So
Wagen                  1-2 BDms + 3 Bn        
Lok                         110       

Karlsruhe            08:31        19:20
Rastatt              08:44        19:07
Baden-Baden          08:51        18:59
Bühl                 09:00        18:51
Achern               09:06        18:44
Appenweier           09:15        18:35
Offenburg            09:27        18:28
Gengenbach           09:35        18:15
Biberach             09:44        18:07
Hausach              09:56        17:55
Hornberg             10:06        17:45
Triberg              10:22        17:30
St. Georgen          10:39        17:13
Villingen            10:50        17:02
Donaueschingen       11:00        16:50    
                                                                                                                                                               
Dieses Zugpaar besteht aus 3 Freiburger Halbgepäckwagen BDms273 und hat als Service für die Radler längere Standzeiten an den Bahnhöfen.
 

 

Fahrplan 2004 (ab 14.12.03)

Im Fernverkehr wurde der Laufweg des IC "Loreley" gekürzt auf Dortmund-Konstanz.

Im Nahverkehr blieb alles beim Alten.

 

Fahrplan 2003 (ab 15.12.02)

Im Fernverkehr kam es zu kleineren Änderungen. Es fahren weiterhin zwei tägliche Fernzüge, die nun nicht mehr IR sondern InterCity heißen:

IC 2275 Hannover - Konstanz in Fahrplanlage des bisherigen IR 2475.
IC 2274 Konstanz - Kassel in Fahrplanlage des bisherigen IR 2474.
IC 2371 Stralsund-Konstanz in Fahrplanlage der bisherigen IR 2571 und 2232.
IC 2370 Konstanz-Stralsund in Fahrplanlage des bisherigen IR 2570.
 

Desweiteren gibts einen neuen Touri-IC:
IC 2303 Hamburg (ab 08:32) -Dortmund-Mannheim-Konstanz (an 18:39); fährt Fr+Sa.
IC 2302 Konstanz (ab 08:49) -Mannheim-Dortmund-Hamburg (an 19:26); fährt Sa+So.

 

Dier IRE bleiben uns auch erhalten. Die RegionalExpresse (bisher Offenburg-Konstanz) werden auf Karlsruhe-Konstanz verlängert; heißen aber weiterhin RE. Es wird nun ein durchgehender Stundentakt angeboten. Bei den RE entfallen die bisherigen Halte Steinach und Biberach; für Ersatz ist in Form von stündlichen OSB-Zügen gesorgt. Zwischen Karlsruhe und Offenburg werden weiterhin alle RE-Halte bedient. In Karlsruhe werden nun wieder die IC (bisher IR) nach Hamburg über Heidelberg-Frankfurt-Gießen erreicht.

Die RE bergwärts fahren circa 10 Minuten später, talwärts gehts 10 Minuten früher (Triberg). Eingesetzt werden bis auf ein RE-Paar wohl Loks der Reihe 110, die das Bh Freiburg vom Bh Saabrücken  übernimmt. Laut DB-Vorschau gibt es noch weitere Änderungen:
 

RE 18763 verkehrt künftig Karlsruhe-Villingen als letzte Verbindung (nun aber täglich, 
bislang nicht samstags und nur ab Offenburg).

RE 18764 verkehrt künftig als Spätverbindung täglich Konstanz-Offenburg (bislang nicht an So).

RE 18760 verkehrt künftig samstags als Spätverbindung Konstanz (21:53) - Offenburg (0:26) 
(bislang nur Konstanz-Villingen).  

 

Sommerfahrplan 2002

Seit Anfang 2002 werden IRE 18005 und 18018 an Sa+So von Loks der BR 120 gezogen. Möglich wird dies, da eine 120 tagsüber in Mannheim steht und bereits seit längerem einige IRE von DB-Reise&Touristik-Personal gefahren werden.
 

 

Sommerfahrplan 2001

Die InterRegios werden bis auf zwei Zugpaare entfallen. Die Bahn gibt die mangelnde Auslastung der Züge als Grund an. Es dürfte aber auch daran liegen, daß die Die Bahn es in den vergangenen Jahren versäumt hat, neues Wagenmaterial zu beschaffen, sodaß die IR-Wagen nun in den IC-Verkehr abwandern, wo sie die in die Jahre gekommenen Schnellzugwagen (Bm235) ablösen sollen. Weitere Wagen werden ins Ausland (Niederlande) oder an DB Regio verkauft (z.B. für neue RE Berlin-Rostock oder Mannheim-Saarbrücken).

Ersatz kommt in Form von neuen "InterRegioExpressen" (IRE), welche aus modernisierten Wagen und Loks der Baureihe 110 bestehen werden. Die Fahrzeiten und Verkehrstage sollen sich an den bisherigen IR orientieren. Laufweg: Konstanz-Karlsruhe. Zusätzliche Halte in Appenweier, Renchen, Bühl und Achern. Näheres hier.
 

 

Winterfahrplan 2000/2001

Viel hat sich nicht geändert, bis auf die Rücknahme der Expo-bedingten zusätzlichen Fahrten (IR 2478 wird an Mo-Do schon in H statt HH enden, usw.), u.a. bei IR 2474, 2475, 2476, 2478, 2671, 2673.
 

 

Sommerfahrplan 2000

Auf der Schwarzwaldbahn selbst wird es keine großen Änderungen geben; sowohl die RE als auch die IR fahren unverändert weiter. Bei den Zugläufen der IR geschieht jedoch einiges:
 

IR 2102/2103 "Bodensee" fahren nicht mehr, da die Anschlüsse in Frankfurt der IR Linie HH-Konstanz und Frankfurt-Berlin 
aufgegeben werden (ICT-Einsatz zwischen Ffm und Leipzig). Stattdessen wird der IR 2479/2570 "Lüneburger Heide" bis Konstanz 
verlängert. Im Norden wird der Zug expobedingt mit der IR-Linie Hamburg-Stralsund verknüpft, sodaß sich folgende Züge ergeben:

IR 2570 Konstanz-Rostock (an Sa)/Stralsund(Mo-Fr)/Greifswald (So)
IR 2479 Stralsund (Mo-Sa)/Rostock(So)-Konstanz

IR 2571/2572 Neuer Zugname "Bodensee"

IR 2473/2474 Neuer Zugname "Herkules"
 

Ebenfalls wegen der Expo kommt es zu Zugverlängerungen:

IR 2478 fährt neu täglich statt nur an Fr-So bis Hamburg (an 21:42)

IR 2476 fährt neu täglich statt bis Hannover bis Hamburg (an 23:42)

IR 2474 färt neu täglich statt bis Kassel bis Hamburg (an 1:42)

 

Bei den RE ergeben sich folgende Veränderungen:
RE 18759 endet bereits in Singen statt KN, Anschluß mit SE bis Konstanz.

RE 18742 startet erst in Singen statt KN, Anschluß mit vorverlegtem SE aus Konstanz.

RE 18764 fährt neu bereits ab Konstanz (statt Radolfzell) und ersetzt bis Engen einen SE; Fahrplanlage um 15 Minuten vorverlegt. 
In Offenburg (an 22:57) fehlt auch weiterhin Anschluß an CNL nach Berlin (ab 22:45). 

 

Sommerfahrplan 1999

Die "Streichliste 98" wurde zwar wieder zurückgezogen, jedoch sollen zahlreiche darin aufgezählte Maßnahmen zum Sommerfahrplan '99 in die Tat umgesetzt werden. Das Kursbuch sagt folgendes:

IR 2470 fällt Mo-Sa komplett weg, an So fährt nun auch dieser Zug im Takt 
(KN ab 19:45). Wochentags Ersatz durch späteren RE von Radolfzell
nach Offenburg (an 23:15). 

IR 2471 fährt sonntags nicht mehr.

IR 2575 fällt Mo-Fr zwischen Karlsruhe und Konstanz weg. 

Mo-Sa
Montag bis Samstag fährt DB Regio mit den Wagen für den RE 18771 (bisher angehängt an RE 17768) 2470-Ersatz mit RE 18764 Radolfzell 21:09 - Offenburg an 23:14. An den ersten zwei Tagen war der Zug mit 5, bzw. 3 Fahrgästen besetzt (in Worten fünf und drei !), während der IR 2575 ab Offenburg immer über 60 Leute an Bord hatte. Ob sich hier ein RE besser rentiert hätte, dürfte schnell klar werden! Zwar wird dadurch der bisher fehlende Anschluß an den CNL "Komet" nach Hamburg hergestellt (bisher Wartetezeit 80 Minuten), jedoch ist nun der CNL nach Dresden/Berlin wochentags schon weg. Reisende zu diesem Zug müssen nun 80 Minuten warten; es klafft eine Taktlücke auf der Schwarzwaldbahn.

Sonntag

Am Sonntag soll der Spätzug IR 2575 wegen der Bundeswehr (Standort Immendingen) auch weiterhin fahren. Der so gut wie immer gähnend leere IR 2470 Konstanz-Karlsruhe fährt sonntags nur noch aus Umlaufgründen in der IR-Taktlage. Nun besteht Anschluß an CNL nach Dresden/Berlin, während Fahrgäste nach Hamburg nun 90 Minuten warten müssen.  Der wegfallende IR 2575 ist meiner Meinung nach einer der wichtigsten des ganzen Tages: Er stellt den Anschluß an die "weite Welt" her (ICE/IC aus Ruhrgebiet, Hamburg, Berlin). Der Wegfall hat gravierende Einschränkungen für die Bahnfahrer. Alleine die Tatsache, daß das Land BW keinen Ersatz bestellt hat, verwundert doch sehr: Der IR hatte immer minimum 60 Reisende ab Offenburg. Auf einer anderen Strecke würde sich mancher RE in der Hauptverkehrszeit danach die Finger lecken!
 

 Gerüchte 1998-1999

Das Schreckgespenst "Stillegung" ist immer noch nicht ganz aus meinem Gehirn verschwunden! Zumal man mir neulich eine neue Horrosvision erzählt hat: Es wird daran gedacht, den IR von Hamburg nicht mehr über Karlsruhe-Offenburg-Schwarzwald nach Konstanz zu schicken, sondern über Heidelberg-NBS-Stuttgart-Gäubahn. Dann wäre der Schwarzwald total vom Fernverkehr abgehängt.
 

 Streichliste 1997

Was die Zukunft für die Schwarzwaldbahn bringen wird, vermag heute wohl noch niemand zu sagen. Beunruhigend ist die Tatsache, daß ich die Bahnlinie auf der "ROTEN LISTE" der bedrohten Strecken gefunden habe. Da steht sie mit ihren 160 Zügen täglich unter 'Mittelfristig nicht gesichert' neben ebenso großen Hauptbahnen wie der wunderschönen Marschbahn (Hamburg-) Itzehoe-Niebüll (-Westerland) oder der Strecke Immenstadt-Hergatz, über die beide IC und EC fahren. Dem GB Netz scheinen in diesen Fällen den Kosten nicht genügend Erträge entgegenzustehen. Bleibt abzuwarten, wie sich die Lage entwickelt.
 

 Gerüchte 1996-1998

Ebenso hat es in der Vergangenheit desöfteren geheißen, die DB plant, die IR nicht mehr an jeder 'Kuhkanne' halten zu lassen oder gar total abzuschaffen. Danach sollten die Linie in IC und RE aufgesplittet werden. Für die Schwarzwaldbahn ein böses Omen.